UA-46471884-2
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wildkatzen in Europa

 

In Mitteleuropa leben wilde Katzen!

Die Europäische Wildkatze und der Luchs (Eurasischer Luchs und Pardelluchs).

Eurasischer LuchsEurasischer Luchs

 

Während sich die Wildkatze inzwischen in Deutschland wieder ausbreiten kann, hat es der Luchs schwer. Als großer Beutegreifer tritt er in "Konkurrenz" zu Jägern, denn er benötigt zum Leben etwa ein Reh pro Woche. In Spanien ist zudem die Population des Pardelluchses sehr klein.
Mehr Informationen zum Luchs unter anderem in der Wikipedia.

 

Europäische WildkatzeEuropäische Wildkatze

 

Sieht sie nicht aus wie eine Hauskatze?

Junge Wildkatzen werden häufig für ausgesetzte "Stubentiger" gehalten und von Spaziergängern aus dem Wald "gerettet". Tierheime, Auffangstationen und Tierärzte sind schnell überfordert, denn diese kleinen Kätzchen sind wirklich wild, und sie bewahren sich dieses Wesen! Unsere domestizierten Katzen (auch die Rassekatzen) stammen allesamt von der Nordafrikanischen Falbkatze ab, die wenig scheu ist und sich dem Menschen bereits vor Jahrtausenden freiwillig angeschlossen hat. Unsere Wildkatze ist hingegen scheu und hat kein Interesse an Interaktion mit dem Menschen.

Daher ist es so wichtig die Unterschiede zwischen Wild- und Hauskatze zu kennen. Hierzu hat der BUND eine gute Unterscheidungshilfe zusammengestellt, er koordiniert auch das "Rettungsnetz Wildkatze".

Gerne stehe ich Ihnen im Bergischen Land zur Verfügung, wenn Sie vermuten, eine Wildkatze gesehen oder gefunden zu haben!

 

Hauskatze oder Wildkatze?Hauskatze oder Wildkatze?

 

Zur Wildkatze bilde ich mich seit 2009 weiter, denn sie ist genauso spannend wie die afrikanischen Arten. Zuletzt beim WildkatzenPfleger-Kolloquium 2021 des Retscheider Hof

und beim EuroWildcat-Meeting (Wildkatzenforschung) 2021.